Hier finden Sie aktuelle Projekte:

Mutter-Kind-Zentrum AUF DER BULT

Die Neugeborenen-Stationen AUF DER BULT bieten für Frühchen optimale Bedingungen für einen sicheren Start ins Leben. In Zukunft, ab Frühjahr 2024, werden wir die Babys versorgen, die das Licht der Welt in der benachbarten neuen Geburtsklink der DIAKOVERE erblicken. Um bestens darauf vorbereitet zu sein, erweitern wir unsere Neugeborenen-Stationen und bauen um, damit wir den Müttern, Vätern und Kindern eine vertraute, familiäre Atmosphäre bieten können. Besonders im Intensivbereich sollen sich Mutter und Kind nicht alarmiert, sondern „wie zuhause“ fühlen, damit „Bonding“ von der ersten Lebensstunde an gelingt. Was ein Novum ist: Wir werden im Neugeborenen-Intensivbereich freundlich gestaltete Einzel- und Familienzimmer einrichten. Da die staatliche Förderung dafür nicht ausreicht, benötigen wir für die spezielle Ausstattung zusätzliche Mittel. Für die Einrichtung der Familienzimmer rechnen wir pro Zimmer mit rund 15.000 €.

Känguru-hen

Kleine Frühchen werden oft monatelang auf der Neugeborenen-Intensiv-Station AUF DER BULT betreut. Sie reifen in den Brutkästen, die ihnen optimale Bedingungen zum Wachsen bieten, bis sie groß genug sind, um selbstständig atmen und trinken zu können. Die Eltern sind während dieser vielen Wochen ihren Babys oftmals den ganzen Tag lang nah zur Seite und geben ihnen so viel Nähe und Wärme wie möglich, damit der Start ins Leben gelingen kann.
Damit die Eltern sich gemeinsam mit ihren Kindern ausruhen und entspannen können, benötigen wir „Kängu-ruh-stühle“ (Ruhesessel). Sie heißen so, weil die Eltern ihre Säuglinge mitsamt den Beatmungs- und Versorgungsschläuchen aus dem Brutkasten nehmen dürfen, um sie unter dem Pullover ganz kuschelig warm auf die nackte Haut zu legen. Auf diese Weise bekommen die Kleinen einen sehr intensiven Körperkontakt zu ihren Eltern, ähnlich wie ein Känguru-Baby im Beutel seiner Mutter. Besonderes für die seelische Entwicklung der Frühchen ist diese Nähe von großer Bedeutung.
Diese eigens für das „Känguru-hen“ entwickelten Stühle sind stabil und dennoch auf Rollen leicht transportierbar.  Sie entsprechen den hohen Anforderungen, die bei uns im Krankenhaus Voraussetzung zur Einhaltung der hygienischen Standards sind. Ein Sessel kostet ca. 5.593 €.

Ich möchte die Neugeborenenmedizin unterstützen - Kennwort: Kängu-ruh-Stuhl

Clinic-Clowns und interaktive Musiker

Einmal wöchentlich besuchen die Clinic-Clowns und Interaktiven Musiker alle Stationen. Die vielfältigen Aktivitäten dieser, extra für die Einsätze im Kinder- und Jugendkrankenhaus ausgebildeten Musiker und Clowns, ist für die Patienten eine große Bereicherung und willkommene Abwechslung: Trotz Krankheit können sie Spaß haben. Sie können ihre Ängste und ihr Leiden für eine Zeit vergessen. Auch die Eltern und Mitarbeiter*innen werden mitgenommen: mit der guten Atmosphäre in den Krankenzimmern weht dann ein frischer ermutigender Geist. Ein 5-stündiger Einsatz eines Clowns oder Musikers kostet 225,- €. Wir freuen uns, wenn Sie die Besuche mit ihrer Spende ermöglichen.

Eine Fotodokumentation über die interaktiven Musiker finden Sie unter diesem Link.

Ich möchte die Arbeit der Clinic-Clowns und der interaktiven Musiker unterstützen:

Teen Spirit Island (TSI), Therapiestation für suchtabhängige Kinder und Jugendliche AUF DER BULT

Wir bieten Therapieangebote bei Alkohol-, Drogen- und/oder Computerspielsucht. Der Bedarf ist groß und die Station ist immer voll belegt.
Für die therpiebegleitenden Angebote (Kletter-, Schwimm-, Kunst-, Musik- und Kreativworkshops) sammeln wir Spenden. Nur so bekommen die Patienten die Möglichkeit, sich selbst zu erfahren, neue Talente zur Geltung zu bringen sowie Körpergefühl zu entwickeln, um das Selbstbewusstsein zu stärken. Junge Menschen haben durch die gezielten Therapieangebote Chancen auf ein suchtfreies Leben. Da die Angebote leider nicht von den Krankenkassen gefördert werden, freuen wir uns über Ihre Spende.

Ich möchte die Jugendlichen auf Teen Spirit Island unterstützen:

Erlebnispädagogik in der Güldenen Sonne

Die Güldene Sonne in Rehburg-Loccum nimmt Kinder und Jugendliche auf, die unter Krisen in der Familie, gestörte Eltern-Kind-Beziehungen und Alkohol- und Drogenmissbrauch leiden.
Ein Schwerpunkt der pädagogisch-therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Einrichtung im Alter von 5 bis 18 Jahren ist unter anderem die professionelle Gestaltung der Wochenenden und Ferienzeiten. Sozialverhalten und Selbstwertgefühl können so sehr gut im Gruppenerleben auf gezielten Freizeiten mit erlebnispädagogischen Anteilen nachhaltig gefördert werden (Wanderungen / Rad- und Kanutouren / Sportkurse / Klettern / Zelten). Da wir diese wichtigen pädagogischen Maßnahmen leider nicht aus Jugendhilfemitteln finanzieren können, sind wir über jede Geldspende dankbar.

Ich möchte die Kinder und Jugendlichen in der Güldenen Sonne unterstützen:

Kontakt

Für weitere Auskünfte und Informationen rund um das Thema Spenden, Testamente und Vermächtnisse steht Ihnen unsere Vorstandsreferentin Amalie von Schintling-Horny gern zur Verfügung.

Tel. 0511 8115-1113 oder mailto:schintling(at)hka.de
Janusz-Korczak-Allee 12, 30173 Hannover

Spendenkonto - oder nutzen Sie das Online Spendenformular:
Auf der Bult
IBAN:  DE85 2512 0510 0000 0018 18 
Swift: BFSWDE33HAN

per PayPal:
Zur Spende per PayPal