Vignette Hauszeitung

Zeitung des Zentrums für Kinder und Jugendliche

Ausgabe 3/2018

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

19 Jahre waren Dr. Michael Schulz und Klaus Nagel in führenden Positionen in der Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt tätig. Dr. Schulz entwickelte in dieser Zeit als Chefarzt und Einrichtungsleiter das Sozialpädiatrische Zentrum AUF DER BULT zu einem der führenden sozialpädiatrischen Einrichtungen Deutschlands. Klaus Nagel hat als Einrichtungsleiter der Güldenen Sonne Rehburg-Loccum innovative Konzepte wie die systematische Familientherapie, die aufsuchende Elternarbeit und die Biographiearbeit etabliert.

Zur Vignette 3/2018 im pdf-Format

Ausgabe 2 / 2018

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

im Mittelpunkt der Arbeit in einem Krankenhaus steht natürlich die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten. Aber heutzutage kümmert sich eine Klinik auch um weitere wichtige Aspekte, die auf den ersten Blick zunächst scheinbar nichts mit der primären medizinisch-pflegerischen Leistung zu tun haben. Gerade ein Kinder- und Jugendkrankenhaus bietet eine Vielzahl an sozialen Hilfsleistungen für Familien.

Zur Vignette 2/2018 im pdf-Format

Ausgabe 1 / 2018

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

Ehrungen und Jubiläen sind auch für ein Kinderkrankenhaus von unserer Größe immer etwas Schönes. Besonders beeindruckend ist das Engagement von Frau Gimmel, die seit 40 Jahren bei uns als Ehrenamtliche in unserem Haus tätig ist. Sie hat bereits in der Kinderheilanstalt im Zoo-Viertel begonnen und war dort als die „Frau mit dem Koffer“ bekannt.

Zur Vignette 1/2018 im pdf-Format

Ausgabe 4 / 2017

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

in dieser Ausgabe zum Jahresende stellen wir Ihnen auf Seite 5 die aktuellen Planungen zum neuen Mutter-Kind-Zentrum auf der Bult vor. Das „DIAKOVERE Henrike“ soll in drei Jahren fertiggestellt sein. Ein weiteres Projekt, das der Weiterentwicklung unseres Kinder- und Jugendkrankenhaus dient. Unterdessen wird im frisch sanierten Bettenhaus weiter an unseren medizinischen Angeboten gearbeitet.

Zur Vignette 4/2017 im pdf-Format

 

 

Ausgabe 3 / 2017

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

wir haben es geschafft, das frisch sanierte Bettenhaus wurde eingeweiht und mittlerweile auch bezogen. Über zwei Jahre intensiver Arbeit liegen hinter uns, die nicht nur Architekten, Projektplaner und Handwerker geleistet haben, sondern vor allem auch unsere Mitarbeiter durch konstruktive Vorschläge und Mitarbeit in Arbeits- und Projektgruppen. Allen gilt ein herzliches Dankeschön: Den Mitarbeitern hinter den Kulissen, die den Umbau betreuend begleitet haben wie auch den Mitarbeitern auf den Stationen, die Umzüge, Baulärm und Einschränkungen professionell begegnet sind.

Zur Vignette 03/2107 im pdf-Format

Ausgabe 2 / 2017

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Forderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

Anfang Mai kamen uber 200 Teilnehmer aus Deutschland, Osterreich und der Schweiz nach Hannover, um bei einem Symposium im Sprengel-Museum über den aktuellen Stand der Kinderanasthesie und Kinderintensivmedizin zu diskutieren. Namhafte Experten aus Berlin, Hannover, Luzern, München, Nürnberg, Rotterdam, Stuttgart und Zurich hielten zum 50-jahrigen Jubilaum der Abteilung Anasthesie, Kinderintensiv- und Notfallmedizin interessante Vortrage. Das Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DE R BULT gehörte 1967 zu den ersten Hausern in Deutschland, die einen Facharzt fur Anästhesie einstellten. Seitdem hat unser Haus bei der Entwicklung der Kinderanästhesie und Kinderintensivmedizin eine führende Rolle gespielt.

Zur Vignette 2 / 2017 im pdf-Format

Ausgabe 1 / 2017

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

erstmals in der Geschichte des Kinder- und Jugendkrankenhauses AUF DER BULT haben wir über 10.000 stationäre Behandlungen verzeichnet, mehr als in jeder anderen pädiatrischen Einrichtung in Niedersachsen. Unter den 886 Neugeborenen haben wir in unserem Perinatalzentrum Hannover 43 Zwillingspärchen und dreimal Drillinge betreut. Unsere Mitarbeiter im Operationssaal mussten durchschnittlich dreimal die Woche schwere Eingriffe vornehmen, um das Leben von Säuglingen und älteren Kindern dauerhaft zu sichern. Mehr Behandlungen wurden bei Kindern mit Diabetes, Epilepsie und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Zur Vignette 1 / 2017 im pdf-Format

Ausgabe 4 / 2016

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen

Kinderheilanstalt,

das Diabetes-Zentrum im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT startet mit der Fri1dolin-Präventionsstudie eine einmalige landesweite Initiative: Die Fr1dolin-Studie wird allen Eltern in Niedersachsen angeboten, in Kooperation mit ihren niedergelassenen Kinderärzten ihre Kinder kostenlos auf zwei angeborene Krankheiten testen zu lassen: Zum einen Typ-1 Diabetes und zum anderen familiäre Hypercholesterinämie.

Zur Vignette 4 / 2016 im pdf-Format

Ausgabe 3 / 2016

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

am 17. September feiern wir AUF DER BULT mit einem großen Kinderfest und Tag der offenen Tür „100 Jahre Ehrenamt“ in den Einrichtungen der Hannoverschen Kinderheilanstalt. Die zahlreichen Damen und Herren des Projektes „Kind im Krankenhaus“ helfen seit 40 Jahren im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT. Seit 60 Jahren besteht der Förderverein FREUNDE AUF DER BULT. Mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden fördern die rund 400 Mitglieder alle Einrichtungen der Hannoverschen Kinderheilanstalt. 

Zur Vignette 3/2016 im pdf-Format

Ausgabe 2 / 2016

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

auch die Einrichtungen der Hannoverschen Kinderheilanstalt beschäftigen sich mit mit dem Thema Flüchtlinge. Das Kinder- und Jugendkrankenhaus beschäftigt deswegen seit dem Jahreswechsel eine Fachkraft, der dank eines sozial-wissenschaftlichen Hintergrunds, in vielen Bereichen unterstützen kann. Er besorgt z. B. Dolmetscher vom Ethno-Medizinischen Institut oder Kommunikationshilfsmittel wie Bilderkarten von Speisen und Getränken zur besseren Orientierung. Ebenfalls kümmert er sich um die Abläufe in einem Krankenhaus und um den Kontakt zu den Behörden.

Zur Vignette 2/2016 im pdf-Format

Ausgabe 1 / 2016

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

Die ehrenamtlichen Helfer des Projektes „Kind im Krankenhaus“ vom deutschen Kinderschutzbund und die FR EUNDE AUF DER BULT e. V. sind ein wichtiger Teil der Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt. Für Samstag, 17. September 2016, ist ein Tag der offenen Tür im und am Kinder- und Jugendkrankenhaus geplant, bei dem die Arbeit dieser ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer im Mittelpunkt stehen wird.

Zur Vignette 1/2016 im pdf-Format

Ausgabe 4 / 2015

Sehr geehrte Mitarbeiter*, Freunde und Förderer der Hannoverschen Kinderheilanstalt,

zum Jahreswechsel ist es normalerweise üblich, ein Resümee zu ziehen und eine Vorschau auf das kommende Jahr zu geben. Das ist in diesem Jahr für unser Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT besonders schwierig. Das aktuell verabschiedete Krankenhausstrukturgesetz bringt viele Neuerungen – vor allem Erschwernisse, sei es zusätzlicher Dokumentationsaufwand, seien es neue finanzielle Einengungen.

Zur Vignette 4/2105 im pdf-Format